Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) in der Fachrichtung Landes- und Kommunalverwaltung

Für den Ausbildungsstart im September 2023 sucht die Stadt Arnstadt wieder Verstärkung für das #TeamStadtverwaltung. Es werden zwei Plätze zur Ausbildung zum

Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)

in der Fachrichtung Landes- und Kommunalverwaltung

angeboten.


Welchen Beruf kann ich bei der Stadt Arnstadt lernen?

Du wolltest schon immer hinter die Kulissen im Rathaus schauen? Würdest gern im Büro arbeiten und hast keine Scheu vor Zahlen, Statistiken, Akten und Gesetzestexten? Dann könnte eine Ausbildung zum

Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)

genau das Richtige für dich sein. Während der Ausbildung lernst du wie eine Kommunalverwaltung funktioniert. Wie ist der Ablauf in den verschiedenen Bereichen im Rathaus? Welche Gesetze braucht man in welcher Abteilung? Und wie werden die verschiedenen Anliegen der Bürger:innen bearbeitet? Diese und viele weitere Fragen wirst du nach deiner Ausbildung selbst beantworten können.

 

Wie ist der Ablauf der Ausbildung?

Die duale Ausbildung in der Fachrichtung Landes- und Kommunalverwaltung dauert in der Regel drei Jahre. Sie ist gegliedert in:

  1. die theoretische Ausbildung über die Berufsschule oder mittels Berufsersatz-schulunterricht,
  2. die praktische Ausbildung, bei der verschiedene Fachbereiche der Stadt Arnstadt durchlaufen werden und
  3. die dienstbegleitende Unterweisung, mit dem berufsspezifischen und praxisbezogenen Unterricht.

Eine Verkürzung der Ausbildung auf zwei Jahre ist bei bestimmten Qualifikationen möglich. Der Wechsel zwischen praktischer und theoretischer Ausbildung erfolgt im Blockmodell, also wochenweise. Die theoretische Ausbildung findet bei regulärer Ausbildungsdauer in Weimar und bei einer verkürzten Ausbildung in Gotha statt. Die Zwischenprüfung erfolgt im zweiten Ausbildungsjahr und ist Voraussetzung für die Abschlussprüfung zum Ende der Ausbildung.

Wieviel verdiene ich während der Ausbildung?

Neben den vielen interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben, erhalten Auszubildende auch eine attraktive Ausbildungsvergütung nach dem TVAöD von derzeit:

  • 1.068,26 € im ersten Ausbildungsjahr,
  • 1.118,20 € im zweiten Ausbildungsjahr und
  • 1.164,02 € im dritten Ausbildungsjahr.

Außerdem erhalten Auszubildende 30 Urlaubstage im Jahr, eine Jahressonderzahlung sowie eine Lehrmittelpauschale. Auch die Fahrtkosten zur theoretischen Ausbildungsstätte werden erstattet. Nach der erfolgreichen Ausbildung stehen weiterhin gute berufliche Perspektiven in Aussicht. Verwaltungsfachangestellte können in verschiedenen Fachbereichen als Sachbearbeiter:in eingesetzt werden. Eine Übernahme nach der Ausbildung ist tariflich vorgesehen.

 

Was muss ich für die Ausbildung mitbringen?

Du solltest:

  • einen mindestens guten Realschulabschluss vorweisen können bzw. voraussichtlich erwerben,
  • dich gut in Wort und Schrift ausdrücken können,
  • gute EDV-Kenntnisse und ein gutes Allgemeinwissen besitzen,
  • kreativ, innovativ und engagiert im Dienst der Bürger:innen tätig sein wollen, stets freundlich und höflich auftreten und zuverlässig sein.

 

Wenn du diese Kriterien erfüllen kannst, dann bewirb dich gern bei uns und werde Teil vom #TeamStadtverwaltung.

Die aussagefähigen schriftlichen Bewerbungen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, die beglaubigte Abschrift des letzten Schulzeugnisses und evtl. der Zeugnisse über die Tätigkeiten seit der Schulentlassung sowie eine Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters bei noch nicht bestehender Volljährigkeit) sind unter Angabe des Kennwortes Ausbildung VFA 2023 bis zum 31. Januar 2023 an die Stadt Arnstadt, Abt. Personalwesen, Markt 1 in 99310 Arnstadt zu richten oder per E-Mail als PDF an bewerbung@stadtverwaltung.arnstadt.de. Es gilt zu beachten, dass die Daten beim Versand einer E-Mail unverschlüsselt übertragen werden.

Schwerbehinderte Bewerber:innen finden bei gleicher Eignung bevorzugte Berücksichtigung.

Das Auswahlverfahren ist mehrstufig, bestehend aus einem schriftlichen Auswahltest, praktischem Test und einem Abschlussgespräch.

Mit Einreichen der Bewerbung wird der Stadtverwaltung Arnstadt ausdrücklich die Zustimmung erteilt, die an uns übermittelten personenbezogenen Daten durch hierfür befugte Personen zum Zweck des Stellenbesetzungsverfahrens gemäß EU-DSGVO zu erfassen und zu nutzen. Des Weiteren werden aus den Bewerbungsunterlagen das Bewerbungsschreiben, der Lebenslauf, die Zeugnisse, Zertifikate, Nachweis über eine Schwerbehinderung etc. erfasst. Die Stadtverwaltung Arnstadt versichert, dass nur der interne Personenkreis, der unmittelbar in das Stellenbesetzungsverfahren einbezogen ist, Kenntnis dieser Daten erhält. Eine darüber hinausgehende Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf führt zum Ausschluss aus dem laufenden Verfahren. Ihre Datenschutzrechte ergeben sich aus der EU-DSGVO und dem Thüringer Datenschutzgesetz.

Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Bewerbungen nicht berücksichtigter Bewerber:innen ordnungsgemäß vernichtet.

Bei Wunsch um Rücksendung der Bewerbungsunterlagen bitten wir, einen adressierten und ausreichend frankierten Umschlag beizufügen. Im Zusammenhang mit der Bewerbung evtl. entstehende Kosten können nicht erstattet werden.

 

 

 

Frank Spilling

Bürgermeister


Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobfinder-thueringen.de - vielen Dank!